Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht

  • behandelt alle Schmerzzustände
  • 96% der Patienten haben nach der Therapie deutlich weniger Schmerzen
  • der Patient bekommt eine Anleitung zur Selbsthilfe

 

Allgemeine Problematik:

Schmerzen entstehen nicht durch eine Arthrose, einen Bandscheibenvorfall oder Ähnliches. Die Ursache ist in der Regel die verklebte Faszie. Dies entsteht durch unsere einseitige Bewegung.
Eigentlich haben unsere Gelenke einen viel größeren Bewegungsspielraum, den wir aber leider nicht nutzen. So kommt es zu Verkürzungen der Muskulatur und zur Verklebung der Faszie. Es entsteht eine erhöhte Spannung und diese führt zu Schmerzen.

Problemlösung:

Durch die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht wird die Spannung abgebaut:
Am Skelett werden bestimmte Punkte stimuliert, wobei Signale an das Hirn geschickt werden, die es veranlassen, die Spannung zu senken. Dadurch werden die Schmerzen verringert.

Der Patient bekommt dann eine Anleitung, welche Übungen er mit den Faszienrollen durchführen sollte und speziell auf ihn abgestimmte Engpassdehnungen. Mit diesen Übungen leitet der Patient die Selbstheilung ein.